Canyon Aeroad CF SLX und Shimano Di2 D-Fly Transmitter

Wer mich kennt, weiß, ich bin Freund von technischem Schnick Schnack.
Besonders alles was ein bisschen mehr den Komfort erhöht ist immer gern genommen.
Daher musste auch der Di2 Transmitter von Shimano an mein Rad. Hier eine kleine Einbauanleitung.

20150320_162523

Was macht das Teil? Der Transmitter ist ca 5g schwer und stellt eine Verbindung zwischen der elektronischen Schaltung und diversen Radcomputern über das ANT Protokoll her.
Übermittelt werden Ladezustand des Akkus, die aktuelle Position der Schaltung und, wenn vorhanden, die Taster der Dura-Ace STI Hebel. Diese befinden sich bei der 9070er Dura Ace Schaltung versteckt unter den Gummikappen oben auf den jeweiligen Schalt/Bremshebeln.
Mit diesen Knöpfen kann man dann, ohne die Hände vom Lenker zu nehmen, z. B. die Anzeige der Datenfelder durchblättern.

Leider hat Shimano hier auf eine proprietäre Lösung gesetzt, die nicht durch beliebige ANT+ Empfänger auslesbar ist.
Oft nutze ich ein Z3 compact und die Android App IpBike um meine Touren aufzuzeichnen. Diese kann z. B. die Daten momentan nicht auslesen.
Bisher gibt es nur einige wenige Radcomputer, die den D-Fly Adapter unterstützen.
Unter anderem Garmin Edge 510, 810 und 1000. Den 510er nutze ich an meinem Rad.

Was braucht man für die Installation?
Da beim Aeroad der Akku in den Rahmen integriert ist, braucht man  nur den Adapter SM-EWW01 und ein Anschlusskabel EW-SD50 .
Die Kabel gibt es in verschiedenen Größen. Hier reicht im Grunde die kleinste mit 150mm. Diese ist aber scheinbar momentan schwer zu bekommen. Daher habe ich 250mm bei mir verbaut.
Der Adapter ist für um die 60 Euro zu haben, das Kabel schlägt nochmal mit 15-20 Euro ins Kontor.
Eigentlich eine Frechheit, dass Shimano das passende Kabel nicht mit dem Adapter mitliefert. Eine Halterung für die Kettenstrebe befindet sich im Lieferumfang. Diese brauch ich nicht. Ein Anschlusskabel braucht man allerdings immer!

Den Transmitter kann man theoretisch an jeder beliebigen Stelle in den Di2 Schaltkreis einhängen. Ich persönlich finde die Installation im Rahmen allerdings am elegantesten.
Hierzu muss man die Wartungsklappe unter dem Tretlager öffnen.

20150319_215805

Hierzu eignen sich z. B. zwei kleine Schraubendreher um die beiden Hälften etwas zusammen zu drücken.
Hat man die Klappe entfernt kommt man ohne Probleme an die Verkabelung und kann den Transmitter dazwischen schalten.
Cable_JunctionBoxUm die Kabel ohne Probleme zu lösen und wieder einzustecken, gibt es von Shimano ein passendes Werkzeug, welches Canyon beim Aeroad mitgeliefert hat. Damit ist es kein Problem das Kabel zu lösen und den Transmitter dazwischen zu hängen.
Bevor man die Klappe wieder verschließt, sollte man checken, ob die Verbindung klappt und alle Komponenten miteinander kommunizieren können. Für diesen Zweck gibt es die sogenannte E-Tube Software von Shimano.
Um eine Verbindung mit der Di2 Schaltung herstellen zu können, braucht man entweder das separat erhältliche Update Gerät SM-PCE1 oder man nutzt das mitgelieferte Ladegerät SM-BTR2.
Soweit ich weiß, wird dieses allerdings nicht bei allen Di2 Varianten mitgeliefert. Bei mir war es im Lieferumfang von Canyon mit dabei.

Also Software starten, Ladegerät an die Steuerbox unter dem Lenker klemmen und auswählen, was man für Komponenten hat. Hier hat Shimano einen guten Job durch Bebilderung und Erklärung gemacht. Das ist eigentlich alles selbsterklärend.
Die E-Tube Software zeigt einem dann noch an, welche Komponenten evtl. eine aktuelle Firmware verfügbar haben und dann kann der Update Spaß beginnen.

Schon irgendwie ein bisschen krank, dass man sein Fahrrad updated… Aber ich glaube daran müssen wir uns in Zukunft gewöhnen. Firmware Update für die Waschmaschine, den Kühlschrank oder die Mikrowelle 😉

20150319_222403Hat man dann alles aktualisiert, kann man am Garmin Edge nach der Di2 Schaltung suchen, die bei mir auch auf Anhieb gefunden wurde.
Ab da lassen sich der aktuelle Gang und der Ladezustand im Display anzeigen. Gerade der Ladezustand ist schon eine Erleichterung, da die Steuerbox ja beim Aeroad nicht freiliegt sondern immer erst ein Stück heraus gefummelt werden muss, um die LEDs zu erkennen.
Sicherlich nicht etwas was man haben MUSS, jedoch gerade die Möglichkeit die einzelnen Garmin Seite dann über den Lenker schalten zu können, gefällt mir ausgesprochen gut.
Über externe Software kann man zusätzlich noch aus den Garmin .fit Files die jeweils gefahrenen Gänge oder die Anzahl an Schaltvorgängen auslesen.

8 Comments

  1. Interessanter Beitrag. Hast du noch den einen oder anderen Link auf Auswertungssoftware (di2stats kenne ich schon).

    Danke im Voraus

    Klaus

    Reply
  2. schön, dass ich auf deinen Beitrag gestoßen bin 🙂
    ist sehr hilfreich für mich
    habe mir gerade ein Canyon CF SLX Di2 als 2.-Rad gekauft und bin dankbar für alle Tipps…

    Reply
  3. Ich habe gleich noch mal eine Frage zu der zentralen Di2-Schalteinheit, die so schön in (unter) den Vorbau integriert ist. Ist es normal, dass dieses Teil recht locker unter der Plastikabdeckung klemmt? Oder kann/muss das irgendwie fixiert werden?

    Reply
    • Hallo Rainer,
      Ja das war bei mir auch so. Nachdem ich die Zubehör Garmin Halterung montiert habe, sitzt die Box ne Ecke fester.
      Ganz fest geht in meinen Augen auch nicht, sonst könnte man sie zum aufladen nicht mehr raus holen.
      Bei mir hats ohne Garmin Halterung manchmal etwas geklappert. Hab dann einfach nen bisschen Pappe dazwischen geklemmt. Dann sitzt sie fest und kann zum Akku aufladen aber wieder gelöst werden.

      Reply
  4. Hi,
    Ich habe gerade meinen neues Canyon Ultimate SLX Di2 Bike bekommen und habe eben mal unter die Wartungsklappe unter dem Tretlager geschaut. Ich möchte auch den Transmitter einbauen. Ich sehe die Kabel, traue mich aber nicht dran zu zeihen. Kann mir jemand sagen, ob ich ohne weiters die Steuereinheit im Rahmen durch ziehen am Kabel heraus ziehen kann? Was muss ich beachten?

    Vielen Dank schon mal im Voraus!

    Reply
    • Hallo Adam,
      das sollte kein Problem sein. Nicht daran reißen, einfach vorsichtig ziehen.
      Die Kabel selbst löst du dann am besten mit dem mitgelieferten Tool von Shimano. Dieser kleine Plastik Schlüssel.

      Die Kabel sitzen schon ziemlich fest, wenn sie richtig eingesteckt wurden. Da kannst du eigentlich nix kaputt machen.

      Gruß,
      Frank

      Reply
    • Bei meinem neuen Ultimate slx stand ich kürzlich vor dem gleichen Problem. Es war so, dass die Steckkontakte hinter dem Tretlager lagen. Mit Pinzette und Drathhaken hab ich dann alles vorsichtig rausgefummelt. Beim Einbau hab ich dann aber eine kleine Hilfsschnur angebracht, die bis zur Montageöffnung reicht, falls ich da nochmal dran muss.

      Reply
  5. Hi, how did you reach battery connection? Just pulled cable from it. It seems that bottom bracket closes access to battery connection.
    Thank you

    Reply

Leave a Comment.