Custom Bokeh How To

Einen guten Rutsch und schon mal Happy New Year 2015!
Ich hab heute noch etwas rumgespielt und eine kleines Bierflaschen Bild gebaut.
Dachte mir das passt zu Silvester.

Happy New Year 2015Die lauter 15er sind nicht etwa mit Photoshop montiert sondern kommen direkt aus der Kamera.
Okay ein bisschen getrickst mit einer Doppelbelichtung habe ich schon, weil meine Lichterkette nicht so viel Lämpchen hergab.

Eigentlich braucht man nur eine beliebige Schablone vor einer Linse mit weit offener Blende. Alternativ können die Lichtreflexe auch weit genug weg sein. Dann funktioniert es auch so.

Vor längerem habe ich mir schon mal ein sogenanntes „Custom Bokeh Set“ gekauft. Ist im Grunde nichts anderes als lauter Schablonen mit einem vorgestanzten Halter. Prinzipiell tut es aber auch etwas schwarzer Karton und  etwas Tesafilm. So ist das ganze natürlich einfacher:
custom bokeh how to

Da ja nun mal 2015 vor der Tür steht, habe ich eine 15 ausgeschnitten. Wobei es mehr ein Stanzen als ein schneiden ist. Geht nach meiner Erfahrung besser. Bei der Größe der selbsterstellten Schablone darauf achten, dass sie auch noch in den Halter passt und nicht von diesem verdeckt wird.
Geht mit meiner 15 gerade noch so gut.

custom bokeh how to

Nun braucht man nur noch etwas das viele kleine Lichter oder Reflexe produziert. Lichterketten oder Weihnachtsmärkte sind toll und los gehts.
Bei Hochzeiten geht sowas zum Beispiel mit Herzchen gaaaaanz toll. Für die Romantiker unter uns 😉
Bisschen tricky ist dabei, dass die Linse natürlich zu einem Großteil abgeschattet wird. Also nichts für tolle Bildqualität. Auf eine mehr als ordentliche Vignette im Bild muss man sich also einstellen.

Hier habe ich mein Bokeh Set weg. Kriege leider keine Prozente, wenn ihr da auch eins kauft: http://www.bokehmasterskit.com

Lessons learned für mich: Das nächste mal nehme ich eine Flasche mit gerade aufgeklebtem Etikett.

Hier noch ein Custom Bokeh Foto, was ich mal zum Valentinstag gemacht habe.

Valentines Day

Leave a Comment.