Blitzwirkung

Generell stehe ich ja oft drauf, vorhandenes Licht zu nutzen.
Man kann sich ganz auf das Foto und die Position zum Licht konzentrieren. Die Technik beschränkt sich auf die Einstellung an der Kamera.

Gerade in den Wintermonaten ist aber meistens nicht besonders viel natürliches Licht verfügbar. Da ist es oftmals die bessere Wahl, das vorhandene Licht entweder zu unterstützen, oder gleich durch selbst gemachtes Licht zu ersetzen.

Hier mal ein kleines Beispiel von einem spontanen Sofa Familien Wohnzimmer Shooting. Die Einstellungen der Kamera sind bei beiden Bildern gleich. Nur einmal habe ich einen per Funk ausgelösten Systemblitz verwendet, um mehr Licht zu erzeugen.

Bei den Bildern mal nicht aufs Motiv sondern nur auf die Ausleuchtung achten. Habe bewusst nicht die schönsten-, sondern zwei Bilder ausgewählt, die direkt hintereinander entstanden sind.

Der Blitz stand ziemlich genau rechts hinter mir und blitzte indirekt auf das Fenster und die Decke. Lichtformer, Softboxen oder ähnliches waren nicht im Einsatz.

Einfach nur blanker Blitz gegen viel helle Wand und Gardine. Geht fast so schnell wie natürliches Licht und sieht doch nicht schlechter aus, oder?

ohne Blitz

mit Blitz

Flaschen-Fotografie

Hier mal ein kleines Making-of zu etwas, das ich schon lange mal ausprobieren wollte.

Die Grundidee für die Beleuchtung habe ich vor einiger Zeit mal irgendwo im Internet aufgeschnappt. Seitdem hatte ich die Idee, das Gleiche mit meinen Lieblings-Cola-Flaschen, der Afri Cola, einmal auszuprobieren.

Vom Design her, finde ich die Flaschen einfach nur gut gemacht. Simpel aber ästhetisch und dabei noch gut zu halten!

Erstmal musste schwarzer Karton her. Gibt’s z. B. bei Amazon. Nicht mega günstig, aber immerhin frei haus.

Dann braucht man noch einen Schuhkarton oder irgendetwas ähnliches.
In den Deckel das Kartons habe ich ein größeres Loch geschnitten. Darauf kommt dann ein Stück Karton mit einem Loch in Form der Flaschensilhouette. Continue reading